Alles andere ist nur Radio

Love Is All (Shine Your Light on Me)
Roxette

10.12.2019 muenic  1 Kommentar
2 Min. Lesezeit
Die Nachricht kam Marie Fredrikssonunerwartet und hat mich ziemlich hart getroffen: Marie Fredriksson von Roxette ist tot. Ich gebe zu: ich habe geweint. Es kommt mir so vor, als ob eine Freundin gestorben wäre, denn die Musik von Roxette war DIE Musik meiner Kindheit und Jugend; unglaublich viele Erinnerungen verbinde ich mit der Musik von Roxette. Während damals alle Mädels die Boygroups mit den mehr oder weniger hübschen Jungs anhimmelten, hatte mich die glasklare, kraftvolle Stimme von Marie Fredriksson und das eingängige Song-Writing von Per Gessle gepackt. Roxette war die erste Band, deren Fan ich war. So kaufte ich mir im zarten Alter von 14 Jahren meine allererste Schallplatte: "Joyride" von Roxette. Die Scheibe hat heute noch einen Hochkant-Ehrenplatz im Wohnzimmerregal. Die beiden älteren Roxette-Alben "Pearls of Passion" und "Look Sharp!" folgten gleich darauf und auch später habe ich mir so ziemlich jedes Studio-Album zugelegt.

Und Konzerte - ja, die mussten freilich auch sein. 2002 hatte ich erfahren, dass Roxette bei "Night of the Proms" auftreten würde und besorgte extra deswegen Karten. Diese tolle Stimme begleitet von einem renommierten Orchester - das gibt es nur einmal. Kurz darauf wurde bekannt, dass Marie an einem Hirntumor erkrankt sei und der Auftritt verständlicherweise abgesagt werden musste. Nach einiger Zeit hieß es, die  Krankeit sei überwunden, was mich sehr für Marie freute. Im Jahr 2009 holten die beiden symphatischen Schweden den Auftritt bei "Night of the Proms" nach. Als Fan merkte man schon dort, dass der einstigen Powerfrau die Krankheit ziemlich zugesetzt hatte und beim ersten Konzert der Tour zum 30-jährigen Bandjubiläum am 24. Juni 2015 in Köln saß Marie das komplette Konzert über auf einem Barhocker. Man spürte: es geht ihr nicht gut. Man spürte aber auch: das Feedback des Publikums schien Marie gut zu tun, denn sie sah glücklich aus, wenn die Fans ihr zujubelten und die Hits aus voller Kehle mitsangen. Musik war ihr Leben und sie brauchte die Live-Auftritte wie die Luft zum Atmen, sonst hätte sie sich die Tourstrapazen nicht angetan. Eine für 2016 geplante Tour wurde auf Anraten ihrer Ärzte abgesagt und gestern hat nach 17 Jahren leider die Krankheit gesiegt.

Als ich die traurige Nachricht erfuhr, hatte ich nicht nur Tränen in den Augen, sondern auch sofort "Love Is All (Shine Your Light on Me)" vom 1994 erschienenem Album "Crash! Boom! Bang!" im Ohr. Dieses Lied zählt zu meinen Lieblingsliedern von Roxette, zudem wurde es nie als Single veröffentlicht und es passt irgendwie zu diesem Nachruf. Ich habe ganz bewusst die Live-Version als Nachrufsvideo ausgesucht, obwohl die Studio-Version hervorragend produziert wurde. Denn hier sieht man, wieviel (Lebens-)Freude Marie beim Singen ausstrahlte, selbst bei einer Ballade; "es muss Liebe gewesen sein".

Dein Licht scheint weiter. Mach's gut Marie
 
 
  317  Pop   Ballade


Kommentare

Kommentar hinzufügen (* = Pflichtfeld)
Hinweis: Gäste-Kommentare werden erst nach Sichtung freigeschaltet. Vorab besten Dank für Dein Verständnis.

 

 

 

 

 

Sicherheitscode

 

13.04.20,  20:13 bine
Profilbild
Roxette
Ich war auch Fan von Roxette und ich war auch geschockt :-(
Ruhe in Frieden Marie !